Gästebuch

Anrede Frau Herr
Name*
E-Mail-Adresse
Nachricht*
Prüfcode*
* Pflichtfelder

Sie möchten anderen Mut machen und von den eigenen Erfahrungen berichten?
Wir freuen uns sehr über Feedback bei >> facebook, >> Google+  oder  >> Yelp 


 

17. Okt. 2017 - 15:59 | Eintrag von: Ulla

Liebes Ananda Team, liebe Gaby,

vom ersten Moment an habe ich mich bei euch wohlgefühlt. Der Massageraum war mit soviel Liebe und Details geschmückt, dass ich mich gleich willkommen gefühlt habe. Gaby hat mich mit ihren magischen Händen einfach verzaubert, ich fühlte mich geerdet und schwerelos zugleich, ein wunderbares Gefühl. Meine Yoni wurde so liebevoll berührt, wie sie es verdient hat, und das ganz ohne Ziel. Es war für mich eine tolle neue Erfahrung und ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Vielen Dank an dich Gaby, für alles was du mir geschenkt hast.

Namaste
Ulla

14. Okt. 2017 - 13:42 | Eintrag von: Martin

Liebe Isabella,

gestern hast Du mit und an mir etwas Ganzes und Rundes geschaffen, aus Wärme und Kühle, Zartheit und Festigkeit, Deinem und meinem Körper, Langsamkeit und Schnelligkeit, aus Vorhin, Jetzt und Gleich, Musik und Duft, das mich noch heute ganz ausfüllt.

Vielen, vielen Dank dafür!

Martin

13. Okt. 2017 - 21:25 | Eintrag von: Michael

Liebe Antonia,

Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals bedanken für die wunderbaren Stunden, die ich am vergangenen Montag mit dir erleben durfte!
Deine Erfahrung und dein großes Einfühlungsvermögen haben nicht nur die Prostatamassage zu einer wirklich schönen (und für mich so noch nicht gekannten) Erfahrung gemacht.

Danke für diese intimen und zugleich so liebevollen Berührungen, für diese Zeit voller Zärtlichkeit und absoluter Geborgenheit.

Liebe Antonia, ich wünsche dir alles Liebe und Gute! Bis zum nächsten Mal!

Michael, aus dem fernen Süden

PS: wir sind uns tatsächlich vor Jahren schon mal begegnet. Ich habe ich Gästebuch meine damaligen Spuren gefunden ;-)

11. Okt. 2017 - 18:30 | Eintrag von: Lutz

Liebe Madlen,

nach der Massage sollte man sich ja etwas Zeit zum Nachspüren lassen. Ich war vor gut einer Woche bei dir und bin immer noch mit Spüren beschäftigt.

Mit klopfendem Herzen war ich die Treppe zu meiner ersten Tantra-Massage hinaufgegangen. Ich hatte lange gezögert, mich auf dieses Abenteuer einzulassen. Aber als du mir mit einem herzlichen Lächeln die Tür öffnetest, wusste ich sofort, dass ich hier richtig bin. In dem lichtdurchfluteten Raum ‚Erde‘ mit dem großen Futon und der üppigen Yuccapalme hatte ich das Gefühl, plötzlich in einer anderen Welt zu sein, außerhalb von Zeit und Raum.

Ich bin ein Berührungsmensch. Ich lasse mich gerne berühren. Traditionelle Massagen habe ich oft als oberflächlich empfunden. Ich möchte, dass nicht nur meine Haut berührt wird, sondern mein ganzes Ich. Und ich finde es beglückend, andere zu berühren. Als ich dir von meinen Vorbehalten erzählte, eine rein passive Rolle einzunehmen und dich nicht selbst aktiv berühren zu dürfen, wurde mir bewußt, dass ich mich eigentlich danach sehnte, hier und jetzt glücklich zu sein.

Als ich nach dem Duschen den schönen Kimono anzog, hatte ich einen Moment das Gefühl, zu träumen. Und dann standst du vor mir, sahst mich aus deinen blauen Augen an, dein Gesicht ganz nah, so zärtlich, so liebevoll. Da begriff ich, dass der Traum wahr wurde. Du hast mich mit dem Begrüßungsritual in ein Kokon aus Zärtlichkeit gehüllt. Meine Vorbehalte waren auf einmal so überflüssig wie der Kimono, den du mir bald sorgsam auszogst. Als wir beide nackt waren, gab es einen Moment des gegenseitigen Erkennens. Dein ganzer Körper lächelte mich an. Wie schön du bist. Und wie schön fühlte ich mich in deinen Augen.

Von nun an warst du die ganze Zeit mit mir in Kontakt. Im Nachhinein kann ich mich gar nicht mehr an den genauen Ablauf erinnern. Ich weiß noch, dass du dich hinter mich gesetzt und mich gehalten hast. Ich habe deine Haut auf meinem Rücken gespürt. Mich an dich gelehnt. Du hast deine Wange an meine Wange gelegt. Meine Arme lagen auf deinen Schenkeln. So vertraut, so berührend und so tröstlich. Es dauerte nicht lange, bis alles in mir anfing zu fließen. Als erstes kamen die Tränen. Wie sehr hatte ich solche Berührung vermisst. Und auch mein Lingam war zutiefst gerührt. Ab jetzt floss ein steter Strom von Glückstropfen aus ihm heraus.

Du hast mich gesalbt und geölt wie einen König. Du hast mich mit warmen, feuchten Tüchern abgerieben. Hast ein dünnes Tuch über mich gedeckt. Und als du es ganz langsam zurückzogst, war es wie ein warmer Windhauch, der über meine Haut strich.

Immer wieder hast du mich gehalten, mir Halt gegeben. Erst hast du eine Körperhälfte massiert. Plötzlich waren mein linker Arm und mein linkes Bein viel länger und viel lebendiger. Zum Glück hast du auch die rechte Seite mit der gleichen Hingabe bedacht. Bald pulsierte mein ganzer Leib voll wohliger Wärme. Und es hätte mich nicht gewundert, wenn ich davongeschwebt wäre. Als ich auf dem Bauch lag, hast du dich irgendwann der Länge nach auf mich gelegt, dich auf mir ausgestreckt, bist förmlich auf mir geschwommen. Es war eine Wonne, dich so zu spüren. Und es hat mir wieder Bodenhaftung gegeben.

Ich glaube, das eigentlich besondere war, dass du mir das Gefühl gegeben hast, eins mit meinem Körper zu sein. Du hast nicht einfach nur meine einzelnen Gliedmaßen berührt, meine Hände und Füße, Arme und Beine, Haut und Haar, mich also in meine Einzelteile zerlegt, sondern immer mich als Ganzes gemeint. Damit hast du mir die ganze Zeit das Gefühl gegeben, vollständig zu sein.

Am beeindruckendsten war das während der himmlischen Prostatamassage zu spüren, die du mir geschenkt hast. Wenn du nur meinen Anus berührt hättest, etwas ‚an mir‘ gemacht hättest, hätte ich mich wahrscheinlich verkrampft. Doch in jedem Augenblick hast du mich berührt. Dadurch konnte ich mich dir vollkommen öffnen. Ich habe nicht nur meinen Lingam in deine Hände gelegt, sondern mich. Alle meine Sinne waren weit geöffnet. Die Erregung breitete sich wie ein warmer Strom in meinem ganzen Körper aus. Und es war wirklich wie ein Tanz. Obwohl ich überhaupt nichts tun musste, hatte ich gleichzeitig das Gefühl, auch dich zu berühren und bewegen zu können. Es war so schön, zu spüren - und zu hören, dass es dir auch so viel Freude gemacht hat. Wir waren beide im Einklang mit uns selbst. Ein Moment der vollkommenen gegenseitigen Hingabe und Extase.

Später bei der Lingammassage war ich tiefenentspannt. Nur noch Wachs in deinen Händen. Wenn ich eine Katze gewesen wäre, hätte ich angefangen zu schnurren. Zufrieden und heiter. Wir mussten beide lachen, als sich im Nebenraum ein Mann unüberhörbar seinem Höhepunkt näherte. Du meintest, es sei doch eine Freude zu hören, dass es auch anderen gut geht.

Obwohl ich völlig das Gefühl für Zeit verloren hatte, spürte ich irgendwann, dass es nun gut war. Ich nahm deine Hand und legte sie auf meinen Bauch, wo du sie noch einen Moment liegen ließt. Ganz ohne Bedauern konnte ich mich dann von dir lösen. Glücklich und voller Zärtlichkeit. Ich fühle mich dir immer noch sehr verbunden. Aber ich habe keine Verschmelzungsfantasien mehr. Ich bin dir sehr dankbar, dass du mich heil gelassen hast.

Liebe Madlen, ich bin so froh, dass ich mich für meine erste Tantra-Massage in deine Hände begeben durfte.

Bahut dhanyavaad,

Lutz

11. Okt. 2017 - 12:44 | Eintrag von: B. aus B.

Liebe Isabella,

3 Stunden im Paradies!!!

Am Mittwochnachmittag, dem 27/09/2017 hatte ich eine Massage von 3 Stunden bei dir reserviert.
Schon sofort am Anfang beim Kennenlernen, war eine harmonische und vertrauensvolle Athmosphäre zu spüren.
Es dauerte noch nicht mal 15 Minuten, da hattest du meinen Körper schon so in Wallung gebracht, daß mein gesamter Bauch erzitterte und ich schönste Gefühle erleben durfte. Dies war aber nur eine kleine Ahnung von dem was noch alles geschehen würde!
Es war für mich ein Leichtes, alle unnötigen Gedanken vorbeiziehen zu lassen und nur im Hier und jetzt zu verweilen. Ich habe dir meinen Körper ganz überlassen und du konntest mich mit  deiner enormne Vielfalt an sinnlichen und erregenden 'Spielchen" verwöhnen.
Schon ganz leichte Berührungen mit deinen Fingerspitzen an den Oberschenkeln brachten mich in höchste Extase.
Auch hat mich sehr beeindruckt, welche deiner wahrlich intimsten Körperstellen ich Haut an Haut spüren durfte; sogar auch deine Haare und die sinnliche Berührung deiner Zehen an meinem Lingam waren so erotisch und zugleich zärtlich, daß sie mich zum Wahnsinn führten.
Mit immer neuen tabulosen Überraschungen - besonders bei der analen Massage- legtest du immer wierder nach und beschenktest mich mit zahlreichen Höhepunkten in ungeahntem Ausmaß.
In jedem Augenblick war deine langjärige Erfahrung als Masseurin zu spüren; wir waren  am Ende beide erstaunt, daß diese 3 Stunden wie im Flug vergangen sind.
Es fehlen mir die Worte, um auch nur annäherend zu beschreiben, welche gewaltigen und tiefgehenden Gefühle du in mir erweckt hast.
Ich danke dir aus tiefstem Herzen und aus meiner Seele, für deine totale Hingabe. Am Ende hast du dich dann auch  noch mit dem Namasté-Gruß als Zeichen der Demut  vor mir verneigt!!! Was kann es Schöneres geben! Es waren wirklich 3 unbeschreibliche und sagenhafte Stunden im Paradies;
Dankeschön liebe Isabella - ich drücke dich

07. Okt. 2017 - 15:01 | Eintrag von: Tom

Hallo Julia!

Deine Liberty- Massagen sind jedes Mal eine echte Auszeit. Man vergisst in deinen Händen Alles um einen herum, befindet sich in einer anderen Welt. Dein Einfühlungsvermögen und die Wechsel zwischen hart und zart heben einen in andere Sphären.

06. Okt. 2017 - 22:20 | Eintrag von: Jörg

liebes Ananda Team, liebe Julia! Ich wollte mich noch einmal persönlich bei dir bedanken, für diese absolut wundervolle, sinnliche, unbeschreibliche Massage. ich bin ja als erfahrener Tantra Genießer zu dir gekommen, und du hast mich sehr begeistert. es ist dir von der ersten Sekunde an gelungen, mir ein Gefühl der absoluten Geborgenheit und Sicherheit zu geben, so dass ich mich sofort habe fallen lassen und mich vertrauensvoll in deine Hände geben können. mein Körper erinnert sich heute noch sehr intensiv und lebhaft an deine Berührungen. Man kann sagen, ich habe mich geliebt gefühlt. Du hast eine ganz besondere Gabe. Ich wollte dir hiermit meinen großen Dank und meine Bewunderung äußern.ich komme dich ganz bestimmt noch einmal besuchen.

ganz viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Jörg

06. Okt. 2017 - 02:28 | Eintrag von: Michael

Hallo Fabienne,

vielen Dank für die tollen Berührungen die ich bereits am Samstag Abend vor zwei Wochen von Dir genießen durfte.
Die überaus schönen Empfindungen, die dabei entstehen durften sind erstaunlicherweise immer
noch präsent.
Hin und wieder gebe ich mich diesem Reiseerlebnis in mein Innerstes ich imaginär hin, mit Dir als kompetente und einfühlsame Reisebegleiterin.
Dein Interesse am Umstand einer Beteiligung Neil Youngs an meiner Tantraaffinität fand ich ebenfalls begrüßenswert.
Liebe Grüße

Michael

02. Okt. 2017 - 13:14 | Eintrag von: Charlotte

Dear Christine,
I tried yoni massage before i for my chemotherapy pain (I know it sounds weird but it works).
But here at Ananda I learnt so much more about my body - like owning my body again, feeling all of it - not only in pain.
I'm truly grateful for the work you do!
xx
Charlotte

29. Sep. 2017 - 16:49 | Eintrag von: Bernd

Hallo Isabella,
es war wieder ein sehr schöner Nachmittag bei Dir am Freitag, dem 22.09.2017. Deine einfühlsamen Berührungen haben ich noch tagelang genossen. Ich freue mich schon auf den Besuch im November bei Dir.
Gruss
Bernd

28. Sep. 2017 - 22:47 | Eintrag von: Bastian u. Vanessa

Hi Anja und hi Alexander!

Vor kurzem haben wir als Paar zum ersten Mal die Tantramassage "durchführen" lassen :).

Zu Beginn müssen wir sagen, dass wir seeeehr freundlich aufgenommen wurden und ihr unsere Fragen bzw. "Ängste" verdammt gut beantwortet hatten.
Auch können wir mitteilen, dass alles super sauer und die Einrichtungen ebenfalls schön ist.

Die Massage war für uns beide ein mega Highlight, da wir nicht wussten, was genau auf uns zu kam. Die Streicheleinheiten können wir für den jeweilige/n Masseur/innur als positiv zurück geben.
Ebenso können wir beide vom jeweilige/n Masseur/in mitteilen, dass man den Kopf verdammt gut frei bekommen hat bzw. an nichts mehr - außer auf sich und seinen Körper- fixiert war.

@Alexander
Ich kann nur sagen, dass ich trotz meiner kitzligen Stellen mich doch recht gut entspannen konnte und es für mich wie ein Kurzurlaub war.

@Anja
Ich fühlte mich bei dir sicher und geborgen.
Während und nach der Massage war ich erholt, als ob ich wochenlang Urlaub gemacht hätte.

Die "Nachwirkungen" haben sich ausgezahlt.

Vielen Dank nochmals

Viele liebe Grüße

Vanessa u. Bastian

18. Sep. 2017 - 23:35 | Eintrag von: David

Hi Antje,
die Massage gestern war einfach perfekt und mein erster Big Draw war der krönende Abschluss, welcher zu totaler Entspannung geführt hat.
Liebe Grüße
David

17. Sep. 2017 - 21:19 | Eintrag von: I.S.

Liebe Anja,

vor einigen Wochen erhielt ich von Dir meine allererste Tantramassage. Ich war super aufgeregt, aber mit Deiner sympathischen Art und Deinen fröhlichen Augen hast Du mir schnell meine Anspannung genommen. Ich fühlte mich gleich wahnsinnig wohl bei Dir.
Es war eine unglaublich schöne aber auch spannende Erfahrung für mich. Ich musste mich erst wieder darauf einlassen, solch zärtliche Körperlichkeit und Nähe anzunehmen. Ich fühlte mich so geborgen, konnte mich immer mehr fallenlassen, genießen und diese wunderbaren Berührungen annehmen. Noch einige Tage danach wirkte es nach, ich begriff, dass diese Begegnung nicht nur meinem Körper sondern vor allem meiner Seele gut getan hat und ein Begreifen und einen „Heilungsprozess“ angestupst hat.
Es war ein großes Geschenk, ich bin Dir sehr, sehr dankbar und möchte dieses Erlebnis unbedingt bald wiederholen und mich nochmal in Deine wohltuenden Hände begeben.

Ganz liebe Grüße,
I.

04. Sep. 2017 - 17:59 | Eintrag von: Jürgen

Liebe Antje.
Ich hatte heute meine erste Tantramassage in Euren Räumlichkeiten. Es war wunderschön bei Euch. Die stilvoll gestalteten Räume, die angenehme und einladende Atmosphäre, es passte einfach von A -Z.
Aber der Punkt auf dem "i" warst Du. Deine faszinierende Erscheinung, Deine tolle Ausstrahlung und dieses unglaubliche Gefühl, das Du mir vom ersten Moment an geschenkt hast.
Ich konnte mich fallen lassen, konnte jede Minute genießen und Du hast mir mit Deiner wundervollen Art viel gegeben, das ich so noch nicht kannte.
Ich freue mich schon jetzt auf unsere nächste Tantramassge und hoffentlich auf viele viele mehr.
Bis dahin wünsche ich Dir eine gute Zeit.
Ganz liebe Grüße
Jürgen

03. Sep. 2017 - 21:10 | Eintrag von: Tim

Julia,
I just wanted to say thank you for a truly memorable time.  I was curious about the Liberty Massage and I left the experience better than I could have imagined.  Not only did I have a memorable time, I truly learned things about myself and expanded the limits of my sensual understanding.  Thank you so much for your time and your expertise.  I won't forget it.  

Tim