Die Feedbacks können anonym abgegeben werden und werden vor jedem Veröffentlichen geprüft.

Roger

Liebe Stina,

Es ist jetzt 8 Tage her, seit ich bei dir war. Ich mag dir noch einmal schreiben, dass es für mich eine total außergewöhnliche Erfahrung war, die in verschiedener Weise in mir nachwirkt. Einerseits weil ich in den letzten Jahren noch nie so komplett loslassen konnte, was meine Schamgefühle über meinen durch meine Krankheit veränderten Körper betreffen, und andererseits weil in mir wieder eine Tür aufgegangen ist zu einer Sehnsucht nach Berührung und dem Gefühl, was es erzeugt.
Was ich durch die Erfahrung mitgenommen habe, ist die Zuversicht, dies wieder erleben zu können, den Mut dies wieder für meine zukünftigen Beziehungen bewusst zu suchen und die Freude auf das Wiedererleben.

Ich bin dir sehr dankbar, dass du mir jederzeit das Gefühl gegeben hast angenommen zu sein, wie ich bin. Das war für mich deshalb so wertvoll, weil ich das seit gefühlter Ewigkeit nicht mehr erfahren habe und es mega wohltuend war. Innigen Dank dafür.

Roger

Lamprini

Mein Ziel war schmerzliche Erfahrung von Körper (mehrere OPs) und Seele zu überschreiben mit neuen Erfahrungen. Shanu hat mich an einen Ort der Sinnlichkeit, der Liebe und Heilung mit ihrer Berührung, Spiritualität und sanften Stärke gebracht. Eine unbeschreibliche Erfahrung für die ich sehr dankbar bleibe.

Stephan

Gestern habe ich meine erste Ananda Liberty bei Prassana genossen. Es war ein unglaubliches Erlebnis, bereits der Anblick des vorbereiteten Zimmers mit all dem Zubehör hat mein Herz höher schlagen lassen. Die Session war eine perfekte Mischung aus Sinnlichkeit, Nähe, Zärtlichkeit sowie Schmerz und dem Gefühl völlig ausgeliefert zu sein. Schmerz zu fühlen war neu für mich, aber ich habe mich während der Sitzung mehr und mehr danach gesehnt, denn nach dem Schmerz, der sich mal langsam, mal schneller erhöht hat, kam immer direkt eine liebevolle Nähe, Wärme und das Gefühl der Geborgenheit. Eine wunderschöne Kombination, deren Zauber ich so nicht für möglich gehalten hätte. Dadurch konnte ich mich so stark hingeben und tief fallen lassen, wie man es nur selten erlebt.
Vielen Dank liebe Prassana für dieses unvergessliche Erlebnis.

Luca

Liebe Delia,
ich möchte mich so gerne noch mal bei dir bedanken.
Danke für diese unheimlich schöne Massage und dieses tolle Erlebnis.
Das ganze Ritual hat mir von Anfang bis Ende ein gutes Gefühl gegeben.
Ich habe mich vollkommen wohl und geborgen bei dir gefühlt. Dank deiner einfühlsamen Art konnte ich mich entspannt fallen lassen und ganz leicht ins Fühlen kommen.
Ich habe dich als ungemein wertschätzend erlebt. Dieses Ritual war ein ganzheitlich unvergessliches und völlig neues Erlebnis für mich. Echt inspirierend.
Danke auch, dass du den Raum öffnest für nichtbinäre Menschen.
Habe mich gesehen und verstanden gefühlt. Das tat unheimlich gut.
Alles Liebe, Luca

Martin

Vielen Dank für diese unglaublich intensive und sinnliche Erfahrung. Selten wurde ich so wertschätzend und herzlich behandelt. Jede einzelne Berührung war purer Genuss.

nashe

Vielen Dank für unsere gemeinsame Zeit. Du bist eine großartige Person und eine erstaunliche Masseurin. Du hast eine echte Neugier, mehr über den Körper deines Kunden zu erfahren, und nutzt sie, um die beste Massage zu geben. Deine Geduld ist außergewöhnlich, deine Aufmerksamkeit für Details ist auf einer anderen Ebene, und deine Berührung ist sensationell. Ich fühlte mich so respektiert und umsorgt, als ich bei dir war. Es war die beste Erfahrung, die ich je bei einer Massage gemacht habe, und ich werde sie nie vergessen. Du liebst wirklich, was du tust, und du verdienst das Beste dafür.

Chris

Ich habe meine erste Tantra-Massage überhaupt gehabt und es war eine sehr schöne Erfahrung. Vielen Dank für deine einfühlsame Massage, Helena. Die Aufregung war ziemlich schnell verflogen und ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt :-)

An alle ( vielleicht auch jüngeren unter euch, zu denen ich mich mal dazu zähle): traut euch und genießt!

Michaela

Danke an Helena! Durch ihre klare und sanfte Führung war es möglich, dass ich um eine wunderbare und tiefgehende Erfahrung in diesem Leben reicher bin. Ich kann allen, aber besonders allen Frauen empfehlen, sich eine Massage zu gönnen. Ich komme gerne immer wieder.

~P~

Danke, für diese schöne Reise! Mir fehlen immer noch die Worte, das wiederzugeben mit welcher Hingabe und Präsenz ich genießen durfte....Du bist mein absoluter Geheimtipp!

Wo war ich?

„Wo war ich?“- meine ersten Worte, nachdem ich wieder in meinem Körper angekommen bin. Wie ein Zuschauer nehme ich wahr wie Fesseln gelöst werden und eine Augenbinde abgenommen wird.

2 Stunden vorher: Ich bin bei Ananda in Köln- bezeichnenderweise im Japanzimmer- vor mir ein Futon, darum drapiert diverse Seile. Es herrscht eine so wohlige Atmosphäre, dass meine Nervosität schon verflogen ist, bevor eine lächelnde Katja den Raum betritt. Ich bin zu einer Fesselmassage mit ihr verabredet- nicht meine erste Massage bei Ananda, aber wie ich später sagen werde eine der denkwürdigsten Massagen, die ich je erleben dürfte.
In dieser Massage ist nichts wie gewohnt, kaum etwas wie erwartet, aber genau diese Ungewissheit macht diese Reise für mich so wundervoll, ermöglicht es mir meine Gedanken und eigenen Wünsche sehr schnell komplett abzuschalten und mich vollständig fallen zu lassen.

Immer neue Seile halten mich- ich fühle mich definitiv von den Seilen gehalten und beschützt. Katja schafft mit diesen Seilen, Ihren Händen und auch Ihrem Körper immer neue Kunstwerke in denen ich, obwohl ich Teil davon bin, komplett verloren gehe. Als sie mir einmal die Augenbinde abnimmt, schaue ich ungläubig in einen Spiegel. Ich kann nicht glauben, dass ich dort mich selbst sehe, denn was meine Augen sehen ist ein kunstvoll eingesponnener Mann, aber das was ich in diesem Moment gerade empfinde ist ein schwebendes Wesen in einer ganz anderen Dimension.

Immer tiefer tauche ich in diesen Tranceartigen Zustand ein- nicht suggestive Worte oder Gesten, sondern Katjas kunstvollen Berührungen lassen mich immer mehr in diesen sinnlichen Rausch eintauchen. - Erneut lösen sich die Grenzen zwischen der Futonmatte, meinem Körper und der Magierin, die mich einspinnt, komplett auf- schwebe ich irgendwo schwerelos. - Fesseln werden gelöst, ich kann meine Augen öffnen, Ich werde gehalten komme ganz langsam wieder in meinem Körper an, „Wo war ich?“ Kaja hält mich zärtlich, lässt mich ankommen- wartet, bis ich mich einigermaßen wieder beruhigt habe.

Dann sind da wieder Seile, werden meine Augen erneut verbunden, werde ich fixiert wie in der ganzen Zeit noch nicht. Ich verliere jeden Bezug zum Hier und Jetzt- habe jegliches Zeitgefühl verloren- nehme nur noch diesen unglaublichen hellen Blitz wahr auf den ich unausweichlich zurase und der mich final verschlingt.

Als ich diesmal wieder zu mir komme ist da Katja mit all ihrer Nähe und Fürsorge. Sie holt mich ganz vorsichtig wieder zurück, lässt mir alle Zeit, die ich brauche, um wieder im Diesseits anzukommen.

Ich möchte Katja für eine wundervolle Zeit danken, für ein Kunstwerk, das sie schuf und von dem ich ein Teil sein dürfte.

Alle Leser möchte ich ermutigen sich auf eine solche Reise einzulassen, von Katjas Seilen eingesponnen zu sein und trotzdem für ein paar Stunden in eine andere Sphäre zu entgleiten- klingt vielleicht paradox- aber es funktioniert.