Intim-Massage für die Frau: Das Wort „Yoni“ stammt aus dem indischen Sanskrit und benennt den gesamten weiblichen Intimbereich. Wir benutzen diesen Ausdruck weil er frei von den Gewohnheiten unserer Alltagssprache ist.

Yoni-Massage

Loslassen, Hingabe, Auflösung, Tränen, ozeanische Lust – eine Yoni-Massage kann ein tiefgreifendes Erlebnis werden, das wortwörtlich im Innersten berührt. Frei von Erwartungen zum Ursprung von Lebensfreude und Kraft zu reisen, sich vertrauensvoll den Händen einer erfahrenen Masseurin hingeben, ist ein sinnliches Erlebnis, das neue Erfahrungswelten eröffnen kann. Ängste und Unsicherheiten, vergangene Erfahrungen können hier in sicherer Begleitung erlebt, angeschaut und manchmal aufgelöst und verstanden werden. So entsteht Raum für eine Begegnung mit der eigenen, tiefempfundenen Lust und Lebendigkeit.

Sie bestimmen selbst, wie weit Sie in Ihrer Yoni-Massage gehen wollen. Frei von Erwartungen wird die Massage jederzeit auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt. Wir legen besonderen Wert darauf, die Yoni-Massage in einer angenehmen und geschützten Atmosphäre stattfinden zu lassen. Mit Blumen, Kerzenlicht, sinnlichen Düften, ruhiger Musik und viel Zeit schaffen wir einen Raum, in dem Sie bei sich selbst ankommen können.

Eine Yoni-Massage lädt Sie zu einer lustvollen Reise durch Ihren eigenen Körper ein. Als erfahrene Tantra-Masseurinnen unterstützen und begleiten wir Sie dabei gerne und freuen uns auf Ihre Reiseerlebnisse.

G-Punkt oder G-Zone

Neben der Berührung der Klitoris empfinden die meisten Frauen die Massage des so genannten G-Punktes (nach dem deutschen Arzt Gräfenberg) als besonders lustvoll. Die Bezeichnung „G-Zone“ ist eigentlich zutreffender, da sich die empfindsamen Stellen nicht auf einen Punkt konzentrieren. Mittlerweile spricht die Forschung sogar von dem neu entdeckten Sexualorgan der „weiblichen Prostata“, die dem G-Punkt entspricht.

Die Oberfläche des G-Punkts liegt in der Vagina an der bauchzugewandten Seite hinter dem Schambein. Mit dem Finger lässt sich dort eine gerippte oder harte Stelle ertasten, während die übrige Scheidenwand glatt ist. Nach einer Theorie laufen die Nerven, die für die Lust in der Klitoris sorgen, auf dem Weg zur Wirbelsäule an diesem Punkt vorbei. Außerdem besteht eine Nervenverbindung zwischen dem G-Punkt und der Blase, wodurch bei der Stimulation dieses Punktes das Gefühl entstehen kann, Wasser lassen zu müssen. Manche Frauen verspannen sich während der Massage deshalb aus Angst vor unwillkürlichem Urinieren, die aber unbegründet ist.

Weibliche Ejakulation

Bei ausgiebiger Massage des G-Punktes kann es zu einem Ausstoß von Flüssigkeit, das heißt: einer weiblichen Ejakulation, kommen. Das weibliche Ejakulat ist eine wässerige Flüssigkeit, die in den paraurethralen Drüsen produziert wird. Genau aus diesem Drüsengewebe besteht die „weibliche Prostata“. Das Ejakulat wird durch mehrere winzige Ausgänge in den Endabschnitt der Harnröhre ausgesondert, wie beim Mann. Je nachdem wie groß die Menge der produzierten Flüssigkeit ist, wird die Ejakulation der Frau mehr oder weniger bewusst wahrgenommen. Es ist eine recht neue Erkenntnis über die Sexualität der Frau, dass der Unterschied zum Mann und seiner Ejakulation somit viel geringer ist, als früher angenommen wurde.

Die Ejakulation der Frau passiert auch oft unabhängig von einem Orgasmus.

Mit oder ohne Ejakulation ist die Massage des G-Punktes eine intensive Erfahrung. Das Lustgefühl ist für viele Frauen neu und unvergleichlich, es unterscheidet sich deutlich von dem Gefühl, das die Stimulation der Klitoris oder eine Penetration auslöst. Wir achten bei jeder G-Punkt-Massage darauf, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Eine Ejakulation ist willkommen – Ängste vor dem Drang des Wasserlassens sind also unbegründet. Krampfhaft erzwungen wird sie aber auch nicht. Denn vor allem möchten wir, dass Sie sich rundum wohlfühlen.

Die G-Punkt-Massage können Sie als kostenlosen Bestandteil ab einer zweistündigen Massagedauer buchen. Bitte teilen Sie uns dies bei der Terminabsprache mit.

Unsere Konditionen

Wir empfehlen einen Zeitraum von mindestens 2 Stunden. Für jede weitere halbe Stunde entstehen Kosten von zusätzlich 50 Euro pro MasseurIn. Die 4-Hand Massage mit zwei MasseurInnen kann nur telefonisch gebucht werden. (Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer)

ab 1,5 Std.

160 €

Angebot buchen